JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.
stephan mueller 617x310

16. Mär 2014

Social Media mit Youtube und Fragen zum Physik-Unterricht

Bei diesen Mini-Inputs kann ich als Zuschauerin hochkomplexe Detailfragen schrittweise mit analysieren und verstehen.
Ich werde direkt in die Materie verwickelt und erlebe, wie Lösungswege erschlossen werden können. Es ist, als sitze ich am Tisch mit Stephan Müller und lerne mit ihm zusammen.

Brüche bei komplexen Zahlen, Zuschauerfrage



** Messdaten weiterverarbeiten? Zuschauerfrage

Interessant in diesen Videos ist der gewählte Bildausschnitt: Die Kamera zeigt die schriftlich gestellte Frage. Herr Müller liest sie vor und kommentiert dabei frei seine Wahrnehmungen. Anschliessend entwickelt er auf dem Papier die Berechnungen. Die Kamera zeigt seine Hände,
eine weisse Arbeitsplatte und Stifte. Herr Müller spricht frei dazu und schreibt in nachvollziehbarem Tempo mit. Am Schluss fasst er nochmals zusammen, weshalb die gewählte Lösung eine Antwort auf die gestellte Frage ist und vergleicht Ausgangspunkt und Endpunkt.

Ein gelungenes Beispiel, wie Social Media und Lernen zusammenspielen können:
Input über Youtube, Zuschauerfragen an den Autor zurück, Neue Antwort über Youtube
und dabei gleichzeitig viele Leute erreichen und ein gemeinsames Thema bearbeiten.

Stephan Müller erklärt auch seine Didaktik über Youtube und wer die Geduld hat, genau zuzuhören, erfährt dort, was er in seinen Beispielen vorlebt.

* Didaktik, einige Gedanken zu meinem Unterricht

Ich selber habe Stephan Müller vor einigen Jahren als jemanden kennengelernt, der seine hohe Aufmerksamkeit nicht nur dem Fach und Unterricht widmet, sondern auch im Umgang mit anderen Menschen grosse Sorgfalt pflegt. Ebenso nutzt er Social Media und Internet. Er tritt authentisch
auf als Person und vertritt, was ihm im Alltag ein Anliegen ist. Die Medien nutzt er dort, wo er Vorteile darin sieht und schaut gleichzeitig weit über den Tellerrand hinaus.

RSS Feed